Wir beraten Sie gerne unter 044 435 31 31

Funk-Alarmanlagen

Einfache Installation, kabellos und beliebig modular erweiterbar.

Der grosse Vorteil von Funk-Alarmanlagen besteht darin, dass das Sicherheitssystem bei bereits bestehenden Gebäuden und Liegenschaften einfach, schnell und dezent nachträglich installiert werden kann. Besonders bei Mietwohnungen sind Funkalarmanlagen sinnvoll, da die Installationsarbeiten minimiert werden und keine Kabel verlegt werden müssen. Bei einem allfälligen Umzug kann das Sicherheitssystem demnach problemlos mitgenommen werden. Funkbasierte Alarmsysteme sind dank der bidirektionalen Funktechnologie bestens gegen Fremdeinwirkung geschützt und in der Schweiz FFIS zertifiziert. Bei einem Ernstfall erfolgt die Alarmübermittlung wahlweise auf private Anschlüsse oder direkt auf die Alarmzentrale.

+ Einfache, saubere und schnelle Installation - kabellos
+ System modular erweiterbar
+ Optimal für Mietobjekte und Ferienhäuser
+ Kombination von Einbruch-, Gefahren-, Überfall-, & Notrufmeldungen
+ Videoüberwachung möglich
+ Praktischer Fernzugriff und Steuerung per Smartphone, Tablet oder PC
+ Manipulationssicher und FFIS zertifiziert
Einbruchmelder - Kabelloses Alarmsystem für optimale Sicherheit

Ein umfassendes Funkalarmsystem beginnt mit der Installation von Einbruchsmeldern. Funk-Aussenmelder und Fensterkontakte, sogenannte Magnetkontakte, sicheren die die Aussenhülle des Objektes gegen unbefugtes Betreten. Der Schutz der Aussenhülle kann sowohl bei Abwesenheit (tagsüber) als auch bei Anwesenheit (nachtsüber) aktiviert werden. Zusätzlich sichern Funk-Bewegungsmelder mit optional integrierter Kameraüberwachung den Innenbereich der Immobilie bei Abwesenheit. Sie haben Haustiere? Kein Problem – Mit den tierimmunen Bewegungsmelder gehören Fehlalarme der Vergangenheit an.

In einem Ernstfall alarmieren Innen- & Aussensirene die Bewohner sowie die Nachbarschaft und schlagen überraschte Einbrecher in die Flucht. Natürlich ebenfalls kabellos.

Gefahrenmelder

Ein weiterer wichtiger Bestandteil einer Funk-Alarmanlage bilden die Gefahrenmelder. So alarmieren Gas- und Rauchmelder frühzeitig vor brandgefährlichen Situationen und funkbasierte Wasserstandmelder warnen vor Wasserrohrbrüchen und überschwemmten Keller. In Serverräumen mit konstanter Wärmeentwicklung lassen sich Temperaturmelder installieren.

Bedienung

Moderne Touchscreen-Bedienteile, intuitive Fernbedienungen und Zwei-Weg-Sprachbedienteile erleichtern Ihnen als Benutzer die Bedienung der gesamten Anlage und erlauben eine einfache Steuerung sämtlicher Komponente. Praktisch sind auch die Funk-Handsender, über welche sich die Anlage rasch aktivieren, beziehungsweise deaktivieren lässt.

Fernsteuerung per Smartphone, Tablet oder PC

Auch wenn Sie nicht zu Hause oder im Ferienhaus sind können Sie ihr Funk-Alarmsystem bequem von der Ferne steuern. Dazu loggen Sie sich mit dem Smartphone oder Tablet über eine Applikation in das System ein. Sie können den aktuellen Zustand einsehen, vergangene Ereignisse prüfen oder die Anlage aktvieren, bzw. deaktivieren.

Notruftaster und Notfallmelder

Auch Notruftaster, Fallsensoren und Armbandsender lassen sich direkt mit der Funk-Alarmanlage koppeln. Dadurch wird in einem Notfall umgehend Hilfe alarmiert und wertvolle Zeit gewonnen.